Blogstock: Just For Fun, Nix Ernstes …

Wir unterbrechen die Sommerpause aus gegebenem Anlass:

Die erste Nominierung für einen Blog ist schon eine besondere Sache. Ich weiß noch genau, wie damals mein Filmschrottplatz – für den ich hier ständig billige Werbung mache – zum ersten Mal nominiert wurde. Das war nämlich … also … es ging um … ihr wisst schon … na gut, erwischt. Es ist gelogen. Ich musste erst mal nachgucken. Und wie es der Zufall so will, war damals meine erste Nominierung ein Blogstock mit 11 Fragen, die ich beantworten sollte. Ihr ahnt schon, wo das hier hin geht, was? Richtig. Sam von Introspektiv hat mich ebenfalls nominiert und 11 Fragen rausgehauen, die ich jetzt beantworten soll. Bevor ich jetzt noch ewig um diese Aufgabe herumschwadroniere, sage ich einfach lieb „Danke“ und lege los.

1.) Du fährst im Auto eine Straße entlang. Im Gegenverkehr machst du einen großen Lastwagen aus, dahinter einen weiteren. Rechts neben dir, steht abseits der Straße ein Kind, das Eis isst. Plötzlich startet der hintere LKW ein Elefantenrennen, scheint dich nicht zu sehen und fährt auf deine Spur, um den vorderen LKW zu überholen. Kurz: weichst du nach links aus, bist du tot, bleibst du, bist du tot (ja, wir gehen davon aus, dass beide LKW-Fahrer UND du zu schnell fahrt, als dass man das noch mit guter Reaktion retten könnte, hier wird nicht gemogelt!), wenn du rechts ausweichst, überfährst du das Kind. Was tust du?

Sind wir doch mal ehrlich: Ich bin ein Mensch. Menschen sind selbstsüchtige Saftsäcke. Ergo: Das Kind ist nicht zu retten. Es hat keine Chance. Ich mache das Blag platt.

Das klingt jetzt vielleicht etwas böse, aber so ist es gar nicht gemeint. Ich würde selbstverständlich niemals ein Kind absichtlich über den Haufen fahren. Unabsichtlich vielleicht schon, da ich überhaupt keinen Führerschein habe. Jedenfalls stelle ich mir das Szenario etwa so vor:

Ich fahre cool die Straße entlang. Ihr wisst schon. Sonnenbrille. Zigarette. Arm aus dem Fenster gelehnt. Das Radio aus dem Fenster geworfen, weil es nur generische Kacke spielt. Der Fahrtwind weht mir durch mein prächtiges Haar. Am Kinn. Und auch auf dem Kopf. „Wow, dieser Fahrtwind bei 250 Sachen ist echt erfrischend“, denke ich, während die Umgebung verschwommen an mir vorbeizieht. „Wow, ich bin ganz schön schnell“, denke ich. „Ich sollte nicht so schnell fahren. Moment, ich habe keinen Führerschein, ich sollte gar nicht fahren. Was zur Hölle mache ich hier, bei 250 Sachen ohne Führerschein und mit prachtvollem Barthaar? Bin ich denn bekloppt?“

Während ich weiter vor mich hingrübel taucht vor mir ein LKW auf. Ich sehe den LKW und lache. Es ist ein Dildotransporter. Ich überlege, ob ich ihn anhalten soll, aber ich habe keine Freundin, die einen Dildo brauchen könnte, also entscheide ich mich dagegen. Plötzlich taucht ein weiterer LKW auf, der den Dildokraftwagen überholen will. „Was macht denn der Lastkondomwagen da?“, denke ich. „Ist der denn bekloppt?“

Die Sextransportgefährte nähern sich schnell, was unter anderem daran liegt, dass ich immer noch nicht langsamer geworden bin. Aber auch die Sextrucker geben gut Gas.

Aus den Augenwinkeln sehe ich ein kleines Kind, das an einem Eis leckt, am Straßenrand stehen. „Was zur Hölle macht ein Blag mit Eis hier mitten am Arsch der Welt? Ist das denn bekloppt?“

Ich muss schnell denken. Eine meiner absoluten Stärken, wie ich gerne selbst behaupte. „Äh … hmmm … tja nun … ähm …“, denke ich. Die Lastwagen kommen unaufhaltsam näher. Mir bleibt nicht mehr viel Zeit. „Wenn ich nach links ausweiche sorge ich dafür, dass die Mädels ihre Dildos nicht kriegen. Und die sind doch so schon immer kacke drauf. Wie schlimm wäre es dann wohl, wenn sie ihre Dildos nicht kriegen?“ Nach links ausweichen ist keine Option.

„Wenn ich auf meiner Spur bleibe, kriegen die ganzen Paare ihre Kondome nicht und sie zeugen noch mehr Kinder, die völlig sinnlos mit ihrem Eis in der Walachei am Straßenrand stehen.“Auf der Spur bleiben kann ich nicht verantworten.

„Das Eis sieht lecker aus.“ Ich reiße das Lenkrad im letzten Moment nach rechts. Es knallt laut, als ich das Kind erwische und es über das Autodach davon fliegt. Ich gucke in den Rückspiegel und sehe, wie der LKW sein Überholmanöver erfolgreich beendet. Mit dem aus dem Fenster gelehnten Arm fange ich das Eis. „Bäh, Schoko“, denke ich und werfe es weg, um mir cool noch eine Zigarette anzuzünden.

In Wahrheit sähe es wohl eher so aus:

WAAAAAAAAAAAAH! LKW! WAAAAAAAAAAAAAAAAH! NOCH EIN LKW! WAAAAAAAAAHHHHH! AUSWEICHEN! WAAAAAAAAAAHHHHH! EIN KIND! WAAAAHHHHH EIS AUF MEINER WINDSCHUTZSCHEIBE! WAAAAAAAAAAH! ICH KANN NICHTS SEHEN! WAAAAAAAAAAAAHHHH! ICH BIN VOR EINEN BAUM GEFAHREN UND DIE KARRE BRENNT UND ICH GEHE IN FLAMMEN AUF UND … schoko? WAAAAAAAAAAAAAAHHHHH!

2.) Das war ziemlich mies als Einstieg, gell? Dafür jetzt eine leichtere: stell dir vor, du dürftest dich bis an dein Lebensende nur noch von einem Gericht ernähren. Dafür aber von Profiköchen und nur mit den besten Zutaten zubereitet. Und um eventuellen Vitaminmangel auszugleichen bekommst du ernährungsergänzende Tabletten. Für welches Gericht würdest du dich entscheiden?

Das ist leicht: Eine Pizza mit folgendem Belag: Salami, Schinken, Thunfisch, Zwiebeln, Ananas, Käse, Spaghetti Bolognese, Pommes Frites und Schnitzel.

3.) Angenommen du stirbst (zB durch LKWs) und auf dem Weg ins Jenseits stellst du fest, dass erst alle 100 Jahre die Seelen in Zweierpaaren von der Welt abtransportiert werden. Die Reise würde eine gute Woche dauern und du wartest mit Millionen von Seelen auf die nächste Abfahrt. Plötzlich heißt es, dass du dir sogar eine von drei Seelen aussuchen darfst, mit der du die Reise antreten wirst. Als dir die Auswahl präsentiert wird, bist du darüber nicht mehr so entzückt: Mao Zedong, Adolf Hitler und Joseph Stalin. Mit wem trittst du die Reise an? Ihr könnt euch während dessen Anschweigen, miteinander unterhalten, aber ihr seid nicht stofflich, demnach könnt ihr euch nicht physisch anfallen.

Ich warte 100 Jahre, bis ich ausgewählt werde. Bevorzugt von einem netten Mädchen, das gerne schwachsinnige Stories hört. Der würde ich dann von dem einen Mal erzählen, als ich zwischen Mao Zedong, Adolf Hitler und Joseph Stalin wählen sollte.

Wenn ich aber muss, dann nehme ich Mao Zedong. Der kommt immerhin aus einer interessanten Kultur.

4.) Wie wir wissen geht die Erde vor allem daher zugrunde, weil wir zu viele Menschen sind. Angenommen, du könntest auf einen Knopf drücken, der plötzlich drei Dimensionen erstellt und in jeder wäre die exakte Kopie unserer Dimension – nur, würde die Menschheit rein zufällig auf diese Dimensionen verteilt werden (aber an den selben Ort in der jeweiligen Dimension!), würdest du drücken?

Klar. Warum denn nicht? Es wäre doch jeweils eine exakte Kopie der Welt,oder verstehe ich da was falsch? Ich will als Knopfdrücker aber natürlich in Welt Nummer 1, als alleiniger Herrscher, der das Volk unterdrückt und zusammen mit hochkarätigen Wissenschaftlern an einem Dimensionstor baut, um in die anderen Dimensionen zu gelangen, um diese zu versklaven, damit sie mir dann alle zusammen eine Statue auf dem Mond bauen. Wo ist jetzt dieser Knopf noch mal?

5.) Denken wir mal in Extremen, weil wir das ja bisher noch nicht getan haben. Bist du tendenziell eher ein Freund des Kommunismus oder der Kapitalismus?

Das wird mir zu politisch hier. Ich gehe Hundewelpen streicheln …

Ihr seid immer noch da? Okay, dann sage ich mal folgendes dazu: Politik interessiert mich einfach zu wenig, um mich damit wirklich auseinanderzusetzen. Ich schnappe hin und wieder natürlich das übliche Blah-Blah auf, das die Politikpisser so von sich geben, aber im Endeffekt geht es eh nur darum, dass sie reicher werden und ich ärmer, also können sie mich alle mal am Arsch lecken.

Zur eigentlichen Frage: Ich habe ehrlich gesagt nie wirklich verstanden, wie ein kommunistisches System genau funktioniert. Naja, und Kapitalismus … sind wir doch ohnehin alle ein Opfer von, oder?

6.) Angenommen, eine wählerische Fee würde dir das Angebot machen, dir die Gabe zu verleihen, Gedanken deutlich zu hören. Von anderen Menschen. Du könntest das nicht abschalten, es wäre eben so, wie wenn die Personen ihre Gedanken aussprechen würden. Würdest du auf das Angebot der Fee eingehen?

Nein. Ich kriege schon meine eigenen Gedanken nicht sortiert, da kann ich nicht noch die von anderen gebrauchen. Ich würde nebenbei nicht mal auf das Angebot eingehen, wenn ich es abschalten könnte. Ich will gar nicht wissen, was die Leute so denken, denn ich bin ziemlich sicher, dass es nichts Gutes ist. Die Fee könnte mich stattdessen mit einer anderen Superkraft ausstatten: Dem fehlerlosen Geschichtenschreiben zum Beispiel.

7.) Stell dir vor, die Schwester der Fee würde auch noch antanzen und dir folgenden Deal vorschlagen: „Wenn du mir das Leben nach dem Jenseits gibst, werde ich dafür sorgen, dass du zu Lebzeiten nie mehr unglücklich sein wirst. Du wirst Spaß am Leben haben, darin Erfüllung finden, für deine Mitmenschen ein Segen sein und mindestens neunzig Jahre alt werden!“ – auf Fragen deinerseits, ob es denn tatsächlich ein Leben nach dem Jenseits gibt, würde sie jedoch nicht eingehen. Würdest du darauf eingehen?

Ja. Da ich nicht an ein Leben nach dem Tod glaube, sondern daran, dass wir dann nichts weiter als Wurmfutter sind, kann sie die Würmer gerne haben. Und ich kann nur noch das tun, worauf ich Bock habe. Wo soll ich unterschreiben?

8.) Gibt es deiner Auffassung nach „Terror“? Und was ist deiner Auffassung nach die Hauptursache von Terror?

Das Thema nervt mich zwar nur noch, aber ganz kurz:

Definition von Terror: Vollidioten ohne jegliches Denkvermögen töten Leute, einfach weil sie meinen, das wäre richtig so.

Ja gibt es.

Hauptursache: Menschen sind strunzdoofe Arschlöcher und Religion das größte Übel, dass sie sich jemals auferlegt haben.

9.) Nehmen wir an, du bist in einer Situation die juristische Gewalt, in der entschieden wird, ob ein junger Vater von zwei kleinen Kindern, der am verbluten ist, ansonsten aber kerngesund ist, eine Bluttransfusion erhält. Du müsstest vor keinem autoritären Gericht auf Erden Rechenschaft für deine Entscheidung ablegen, jedoch warnt dich die Ehefrau: sie sagt, in ihrer Glaubensauffassung ist die Seele verloren, wenn man fremdes Blut eingeflößt bekommt. Sie beteuert, dass ihr Mann dies ebenfalls glaubt und bittet dich darum, ihn lieber sterben zu lassen, er würde das so wollen.

Bullshit. Pump den Typ voll Blut.

10.) Glaubst du, dass die Menschen in Deutschland allgemein besser dran wären, wenn das Volk durch regelmäßige und signifikante Volksabstimmungen mehr direkte Macht hätte?

Kommt wohl auf die Themen an, die abgestimmt werden. Gerade momentan merkt man ja doch, wie viele Hirnamputierte noch hier rumrennen, die immer noch gerne im Stechschritt marschieren würden, wenn sie dafür „ihr Land“ wieder kriegen würden. Ich weiß nicht, ob ich die wirklich entscheiden lassen will, wie die Zukunft dieses Landes auszusehen hat.

Andererseits hätte man so zumindest mal das Gefühl, dass diese sogenannte „Demokratie“ wirklich bedeutet, dass das Volk was zu melden hat. Bisher ist Demokratie nämlich eigentlich nur: Wählt denjenigen, den ihr verhältnismäßig weniger zum kotzen findet, und er sagt euch dann, was das richtige für das Land ist. Überzeugt mich ehrlich gesagt nicht so, das System.

11.) Glaubst du, dass die Lieblingsfarbe etwas über den Menschen aussagt?

Klar!

Rot – Massenmörder

Blau – Immer besoffen

Grün – Gärtner

Gelb – Asiate

Pink – Mädchen

Rosa – Mädchen ein Jahr älter

Schwarz – Satanist

Weiß – Aus der Irrenanstalt entflohener, sich für einen Engel haltender, Psycho

 

Vielen Dank für die Nominierung und die Fragen. War mir zwar ne Ecke zu politisch, aber ich habe das Beste draus gemacht, denke ich.

Ich nominiere bei diesen Späßen nebenbei selber nie jemanden, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass diese Dinger dadurch zu Endlosschleifen werden, die dann 42 Mal zu einem zurück kommen und beginnen zu nerven. Deshalb überlasse ich das Verbreiten den anderen und kann hinterher behaupten, dass ich alles getan habe, um eine Blogstock-Epidemie zu verhindern,

Advertisements

10 Gedanken zu “Blogstock: Just For Fun, Nix Ernstes …

  1. Danke, dass du uns Mädels nicht Dildo-los lassen willst. Das ist wirklich rücksichtsvoll von dir.
    Ich wische mir dann mal die Lachtränen aus den Augen und trinke weiter mein Wasser. Das hätte sich beinahe über meine Tastatur ergossen, vor lauter Gegluckse.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, fand ich auch ganz gut. Wenn auch zu politisch, aber kann man mal machen. Bei Filmschrott geht es ja dann auch bei diesen Dingern doch immer nur um die gängigen Medien. Da war das hier mal eine willkommene Abwechslung.

      Gefällt mir

Laber mich voll, ich mag das.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s