Making Of – Dewon Harpers Laborunterlagen

Nun ist er also da. Der große Abschluss der Dewon Harper-Reihe. Die erste Reise nach Lebingen, dem Ort, an dem scheinbar alles möglich ist und jeder einen an der Waffel hat. Wie gewohnt bietet auch der letzte Teil 5 Geschichten aus der Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten. Wie ich zu den Ideen kam und wie die Umsetzung sich gestaltete, werde ich hier ein wenig erläutern.

DEWON HARPERS LABORUNTERLAGEN

Spoiler wird es logischerweise keine geben, auch wenn es nicht ganz sinnlos ist, die gesamte Reihe vorher gelesen zu haben. Kauft sie euch doch direkt mal hier als E-Book oder Printausgabe.

KLONIE UND BITE

Vor sehr langer Zeit hatte ich die Idee, kleine Comicstrips zu malen und damit … irgendwas zu machen. Ich wollte eine Art Comicwelt erschaffen, in der ich kleine Geschichten erzählen kann. Zum Beispiel über einen Igel, der mit den abstrusesten selbstgebauten Gerätschaften versucht, einen Hasen in einem Wettrennen zu schlagen, daran aber jedesmal scheitert. Oder ein Ritter, der versucht, in eine Burg einzudringen, um dort gegen den Drachen zu kämpfen. Oder ein geklontes Schaf, das aus dem Labor ausbricht und zufällig einem Vampir begegnet. Von der Comicidee habe ich mich vor sehr langer Zeit bereits wieder verabschiedet. Also habe ich jetzt eine der Ideen in schriftlicher Form umgesetzt. Ratet mal, welche …

DIE RODUNG

Ich bin alles andere als ein Befürworter des Militärs. Und noch weniger befürworte ich die sinnlose Abholzung der Wälder, um auf dem gerodeten Gelände dann irgendwelchen Scheiß zu fabrizieren, der die Menschheit nur noch weiter ins Verderben stürzt. Hier kommt beides zusammen. Und es gibt ein Wiedersehen mit alten Bekannten, was innerhalb der Reihe einzigartig ist. Gleichzeitig habe ich mich hier erstmals an einem Prequel versucht. Und ich schätze, es wird mehr oder weniger das einzige bleiben. Ist einfach nicht so mein Ding.

KJUTNESS OWAHKILL

Flauschige Knuddeltiere erfreuen sich großer Beliebtheit. Aber was, wenn die süßen Tierchen dich zu Tode knuddeln wollen? Meine Version der „Gremlins“.

ZUSAMMENKUNFT

Besuch in Lebingen. Drei Verschwörungstheoretiker vermuten die Lösungen für ihre Theorien befinden sich in der Stadt der unbegrenzten Verschwörungen. Gerade in den letzten Jahren – und besonders 2020 – haben sich Verschwörungstheorien überall verbreitet. Die Leute glauben eben jeden Stuss, wenn er ihnen nur ansatzweise glaubhaft verkauft wird. In Lebingen hingegen glauben die Leute nur das, was sie selbst glauben wollen. Und Verschwörungen sind da schon sehr glaubhaft. Bleibt nur die Frage, ob es wirklich Beweise in der Stadt gibt oder alles nur Quatsch ist.

BLOCKADEN

Geblockt …

So geht es also zuende. 5 Teile voller Irrsinn und Quatsch. Den neuesten Teil gibt es hier als Ebook und Taschenbuch. Ein kurzweiliges Lesevergnügen für die warmen Sommertage. Uärgh. Ich hätte eine Geschichte über die ekelhafte Verlogenheit von Werbung einfügen sollen …

Ein Gedanke zu “Making Of – Dewon Harpers Laborunterlagen

Laber mich voll, ich mag das.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.