Auf der Suche nach dem ersten Blogpost #19

Zu Teil 18

Der Drache landet am Strand und schleudert bei der Landung den Sand hoch, der leise auf mich herunter rieselt. Der Drache verwandelt sich zurück in seine menschliche Gestalt. Er schaut sich den Käfig an.

»Sieht stabil aus«, sagt er knapp. »Geh rein.«

Ich schaue ihn verdutzt an. »Nein danke, die Ehre hatte ich bereits.«

»Ich werde den Käfig mitnehmen. Wenn du mit willst, steigst du besser ein.«

Ich lasse mich überreden. Auch wenn mir die Vorstellung eines Flugs in einem wackeligen Käfig in der Kralle eines Drachen nicht unbedingt zusagt. Aber anders komme ich wohl nicht hier weg.

Wir landen auf dem Zirkusplatz. Auch wenn ich nie zuvor geflogen bin, glaube ich kaum, dass es jemals einen unbequemeren Flug in der Geschichte der Menschheit gegeben hat. Ich torkele aus dem Käfig und falle in den Sand. Froh darüber, wieder auf der Erde zu sein, ruhe ich mich erstmal aus.

Fey kommt angelaufen und schließt mich in ihre Arme.

Rullon stapft langsam heran. Er stemmt die Arme in seine schwabbeligen Hüften und grinst.

»Jetzt, wo wir alle wieder beisammen sind, lasst uns aufbrechen.« Er schaut Fey an. »Führe uns zu Nick«, sagt er.

»Du weißt, wo Nick ist?«, frage ich.

»Wenn man es sich wünscht, weiß sie alles und kann alles.«

Ich gucke Fey verwirrt an.

»Es tut mir leid«, sagt sie. »Anders hätte ich dich nicht von der Insel gekriegt.«

Ich kapiere immer noch nicht, was hier los ist.

Als wir am Hafen stehen und Rullon Fey losschickt, um Nick zu holen, geht mir langsam ein Licht auf. Oder die Sonne brennt mir zu heiß auf die Stirn. Der Käfig steht bereit und Rullon wartet ungeduldig. Als Fey mit Nick im Schlepptau um die Ecke kommt, macht er sich vor Aufregung fast in die Hose.

»Gute Arbeit, Fey«, lobt er die Fee.

»Was ist hier los«, fragt Nick und sieht mal wieder aus, als hätte er mehrere Tage unter einer Brücke in einer Pfütze von Erbrochenem gelegen.

»Wir werden diese Sache ein für allemal beenden«; erkärt Rullon ruhig.

Nick schaut mich an. »Du arbeitest doch nicht etwa mit ihm zusammen? Weißt du überhaupt, wer das ist?«

Ich weiß natürlich gar nichts. Nicht mal, ob ich mit Rullon zusammenarbeite. Oder warum wir hier am Hafen herumlungern. Ich schaue hoch. Auf einem Dach in der Nähe steht eine vermummte Gestalt und sieht sich uns interessiert zu.

Nick wird in den Käfig gesperrt. Jetzt sieht er aus, als hätte er die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbracht.

»Nun, Nick, es gibt zwei Möglichkeiten«, sagt Rullon. »Entweder du gibst mir das Wasser, oder ich nehme es mir.«

»Du weißt ganz genau, dass ich das nicht tun kann. Niemand sollte so viel Macht haben.«

»Ich bin der Mantikor«, sagt Rullon. »Ich habe Macht. Ich brauche Macht. Ich bin der Löwe, der das Land regiert. Der Geflügelte, der die Luft regiert. Ich habe den Drachen, der das Feuer regiert. Und ich werde auch das Wasser regieren. Die Frage ist nur, was dir deine Macht wert ist.«

Ich werde von hinten gepackt und meine Hände werden gefesselt. Ich fühle die haarigen Arme vom Sheriff auf meiner Haut. Anschließend packt er sich Fey und fesselt ihre Hände hinter dem Rücken.

»Du hast dich mit dem Werwolf zusammen getan?« Nick rüttelt am Käfig. »Du bist noch wahnsinniger als ich dachte.«

»Nicht wahnsinnig, Nick. Schlau.« Rullon grinst. »Man kann niemals genug Verbündete haben.«

»Er hat mehrere Mädchen getötet.«

»Die wird kaum jemand vermissen.« Rullon tritt näher an den Käfig heran und schaut zu uns herüber. »Du kannst ihre Leben retten. Du musst dich mir nur anschließen.«

»Niemals.«

»Wie du willst.«

Rullon nickt dem Sheriff zu. Der stößt mich und Fey über die Hafenkante ins Wasser.

FORTSETZUNG FOLGT

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Auf der Suche nach dem ersten Blogpost #19

Laber mich voll, ich mag das.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.